Schüler der Stormarnschule produzieren die Filmmusik für unser Filmprojekt

Foto: Katja Hörberg

„Von Anfang bestand für mich der Wunsch, den Film mit authentischen Geräuschen und Klängen der Steinzeit zu untermalen.“ so Filmemacher Mathis Menneking.  Aber wie klang eigentlich die Steinzeit?

Schnell war die Idee geboren, aus dieser spannenden Fragestellung ein Schulprojekt zu machen. Was lag da näher, als direkt im örtlichen Gymnasium der Stadt Ahrensburg einmal nachzufragen. Immerhin ist die Stormarnschule für ihren Musikschwerpunkt bekannt und beherbergt mehrere Chöre und Orchester.

Katja Kursawe, die die Fachschaft Musik an der Schule leitet, war sofort von der Idee begeistert. Zusammen mit ihrem Kollegen Sönke Grohmann, der im letzten Jahr die Orchesterleitung an der Schule übernommen hat, realisiert sie nun die Umsetzung des Projekts.  „Ich bin so glücklich mit wieviel Enthusiasmus und Ideenreichtum die Kinder des 7. Jahrgangs auf die etwas ungewöhnliche Aufgabenstellung reagiert haben“ erzählt sie. „Die Kinder haben  Muscheln, Steine und Haselnüsse gesammelt. Sogar Eltern haben bei der Suche nach geeigneten Naturmaterialien geholfen. Ich selbst habe ein paar Schwirrhölzer besorgt. Nun wird ausprobiert und gesummt, geklappert, getrommelt, geschwirrt und geflötet. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt, da wir ja nicht wirklich wissen, wie die Musik damals klang. Dass die Menschen auch schon in der Steinzeit musiziert haben steht dabei außer Frage, denn auf der Schwäbischen Alb wurden Knochenflöten gefunden, die 40.000 Jahre alt sind. “ schwärmt Katja Kursawe.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Kursawe, Frau Hörberg, Herrn Grohmann und natürlich bei den fleißigen Schülern und sind schon sehr auf die Ergebnisse gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.