NDR Fernsehen zu Gast im Tunneltal

Das Tunneltal zeigt sich von seiner schönsten Seite, als das Filmteam vom NDR Schleswig-Holstein Magazin am Bahnübergang „Brauner Hirsch“ eintrifft.

Nachdem Professor Glaubrecht, Direktor des Centrums für Naturkunde Hamburg und prominenter Artenschützer, bereits für das Hamburger Abendblatt als Interviewpartner zur Verfügung stand, hat er sich diesmal erneut bereit erklärt, als Fürsprecher für das Tunneltal einzutreten.

Glaubrecht steht oft vor der Kamera und wird gern als Artenschützer in den Medien zitiert. Jeder Satz ist geschliffen ausformuliert und sitzt!

Auch diesmal findet er wieder deutliche Worte: „Die geplanten Lärmschutzwände werden das Gebiet in zwei Teile zerschneiden und die wichtigen Wanderbewegungen von Tierarten unterbinden. Dadurch werden die Natura-2000 Bemühungen, die Naturschutzgebiete miteinander vernetzen sollen, zunichte gemacht.“

Außerdem erinnert er daran, dass sich die EU Kommission die Schaffung von Schutzzonen auf mindestens 30% der Landflächen Europas bis 2030 zum Ziel gesetzt hatte, um den Rückgang der Artenvielfalt aufzuhalten. Von diesem 30:30 Ziel sind wir noch meilenweit entfernt! 

„Das Ahrensburger Tunneltal ist ein Naturschutzgebiet und FFH-Gebiet und genießt damit den höchsten Schutzstatus auf europäischer Ebene. Wenn wir es nicht vor der eigenen Haustür schaffen, unsere Naturschutzgebiete unangetastet zu lassen und die Artenvielfalt zu schützen, verlieren wir im Rest der Welt unsere Glaubwürdigkeit.“

Er fordert die Politik daher auf, eine Alternativtrasse für den Schienengüterverkehr außerhalb sensibler Gebiete zu prüfen.

Mahnende Worte und ein klarer Appell an unsere Politiker!

Zum Ende des Drehs darf ich noch ein paar Fundstücke aus dem Tunneltal präsentieren und auf die Bedeutung des Tunneltals als archäologische Fundstätte hinweisen.

Wir sind schon sehr auf den Beitrag gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.