Foto: Ulrich Stodiek, Haan

Die IG Tunneltal und das Museum für Archäologie Schloss Gottorf realisieren mit dem Experimentalarchäologen Harm Paulsen ein gemeinsames Steinzeitexperiment, das von einem Filmemacher begleitet wird.        

Im Ahrensburger Tunneltal wurden vor gut 85 Jahren die weltweit ältesten Pfeile der Menschheitsgeschichte gefunden. Der Experimentalarchäologe Harm Paulsen aus Schleswig wird in einem wissenschaftlich begleiteten Experiment versuchen, einen passenden „Ahrensburger Bogen“ mit den damals verfügbaren Materialien nachzubauen.

Da sich Dokumentarfilme über die Rekonstruktion uralter Waffen und Geräte  sehr großer Beliebtheit erfreuen – zumal wenn Harm Paulsen seine Finger im Spiel hat – wollen wir das Projekt mit diesem Blog begleiten.

Foto: Museum für Archäologie Schloss Gottorf

Mit Ausnahme des Entdeckers Alfred Rust und seines Nachfolgers Gernot Tromnau, gibt es wohl keinen Archäologen, der so viel über die Ahrensburger Rentierjägerkulturen weiß, wie Ingo Clausen.

Fast vierzig Jahre war er als Mitarbeiter des Archäologischen Landesamtes für das Tunneltal zuständig.

Und jeder, der das Glück hatte, ihn auf einem seiner Vorträge oder einer Führung durch das Tunneltal live zu erleben, weiß, dass er seine Aufgabe mit großer Leidenschaft und einer enormen Begeisterungsfähigkeit erfüllte.

Wir wünschen Ingo Clausen einen glücklichen und erfüllten neuen Lebensabschnitt und hoffen, dass er dem Tunneltal auch als Rentner weiter treu bleiben wird!

Erneut hat Professor Matthias Glaubrecht seine prominente Stimme für den Schutz des Ahrensburger Tunneltals erhoben. Der Beitrag lief in der Sendung ZDF-Aspekte am 5. Februar um 23:30 Uhr.

Nachzuschauen hier:

https://www.zdf.de/kultur/aspekte/glaubrecht-vernichtung-arten-evolution-asp-102.html

Wir danken Herrn Professor Glaubrecht für sein erneutes Engagement!

 

Ein Pressebericht für die Volksdorfer Zeitung:

Während die Politik den Neubau der S-Bahnlinie 4 zwischen Hamburg und Bad Oldesloe als großes „Nahverkehrs-Zukunftsprojekt“ feiert, fürchten Anwohner den transeuropäischen Güterverkehr auf den Gleisen und den Durchgangsverkehr zu den Autobahnen. Auch das Stellmoor-Ahrensburger Tunneltal wird durch den Ausbau der Strecke bedroht.

Seit dem 1. Februar dieses Jahres laufen im Wandsbeker Gehölz die Motorsägen und fällen teils uralte Bäume, um die Baustraße für den Neubau der Bahnlinie S4 vorzubereiten.

Zahlreiche Protestaktionen und Waldkonzerte, sogar mit den „Söhnen Hamburgs“, konnten das Vorhaben der Deutschen Bahn bislang nicht stoppen. Dabei geht es den Gleisgegnern keinesfalls gegen die S4, sondern gegen den damit verbundenen Ausbau des transeuropäischen Schienengüterverkehrs durch dichtbewohnte Wohngebiete und das geschützte Stellmoor-Ahrensburger Tunneltal.

2335

Winter im Höltigbaum

Posted by Svenja Furken on  9. Februar 2021
0

Leider gerät aufgrund der Pandemiesituation unser Filmprojekt etwas ins Stocken. So fehlen uns noch einige Interviews von Wissenschaftlern, mit denen wir uns zur Zeit nicht treffen dürfen.

Dafür bescherte uns der Himmel nun herrlichstes Winterwetter, so dass Filmemacher Mathis einige schöne Aufnahme vom frostigen Tunneltal machen konnte.

Immerhin!

Hoffentlich kann es bald weitergehen!

Foto: Katja Hörberg

Schüler der Stormarnschule Ahrensburg liefern mit steinzeitlichen Klängen den Steinzeitsound für den Film „Pfeil sucht Bogen – das Ahrensburger Steinzeitexperiment“

Seit dem Spätsommer wird in Ahrensburg und Schleswig ein Dokumentarfilm über ein Steinzeitexperiment gedreht. Dabei rekonstruiert der Experimentalarchäologe Harm Paulsen, der bereits in vielen TV-Produktionen mitgewirkt hat, einen Jagdbogen, wie ihn die Ahrensburger Rentierjäger am Ende der Eiszeit vor 12.000 Jahren verwendet haben könnten.

2069

Foto: Katja Hörberg

„Von Anfang bestand für mich der Wunsch, den Film mit authentischen Geräuschen und Klängen der Steinzeit zu untermalen.“ so Filmemacher Mathis Menneking.  Aber wie klang eigentlich die Steinzeit?

Schnell war die Idee geboren, aus dieser spannenden Fragestellung ein Schulprojekt zu machen. Was lag da näher, als direkt im örtlichen Gymnasium der Stadt Ahrensburg einmal nachzufragen. Immerhin ist die Stormarnschule für ihren Musikschwerpunkt bekannt und beherbergt mehrere Chöre und Orchester. 2064

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.